Newsletter

Kalender

There are no upcoming events.

View Calendar

Museum

VSUZH/StuRa

VSUZH/StuRa-Wahlen

2013

  • Wahlergebnis: 13 von 74 Sitzen
  • Liste der Gewählten

2011

2010

  • Wahlergebnis: 18 von 58 Sitzen

2009

  • Wahlergebnis: 8 von 53 Sitzen

2008

  • Wahlergebnis: 15 von 58 Sitzen
  • Antworten in der Wahlzeitung:
    Folgende Fragen stellte das StuRa-Büro anlässlich der Wahlen 2008 an teilnehmenden Gruppierungen gestellt, um diese vorzustellenWarum kriPo?Weil kriPo gegen Studiengebühren kämpft: Denn Studiengebühren gehören zu den grössten Ausgabenposten von Studierenden. Sie sind für WerkstudentInnen oft eine kaum zutragende Last und beeinflussen nicht selten Studiumswahl und –verlauf negativ. Bildung darf aber keine Frage des Portemonnaies (der Eltern) oder der sozialen Herkunft sein, sondern muss allen offen stehen!Weil kriPo die Betreuungs-Verhältnisse verbessern will: Wir wollen ein Uni mit genauso herausragender Lehre wie Forschung. Es dürfen deshalb auf eine Professur höchstens 50 Studierende kommen und der Betreuung der Studierenden muss mehr Platz eingeräumt werden!Weil sich kriPo für bezahlbare Wohnungen für alle Studierenden einsetzt: In der Stadt Zürich herrscht Wohnungsnot, was gerade Studierenden und anderen Leuten mit kleinem Einkommen noch weniger Platz lässt. Es müssen deshalb 1000 neue Wohneinheiten mit erschwinglichen Mieten her!

    Wo wollt ihr an der Uni die Fäden in die Hand nehmen?

    KriPo will im ganzen universitären Raum kritisch hinterfragen und politisieren. Wir nutzen deshalb alle Wege, die sich uns bieten. Egal, ob im StuRa, in den universitären Kommissionen oder auf der Strasse: Wir engagieren uns überall für eine gerechte Gesellschaft und Bildung, die allen offen steht!

    Wie kann der neue Rektor Fischer eine Horrorvorstellung an der UZH verhindern?

    Wenn Rektor Fischer sich für eine Universität einsetzt, die nicht nur Humankapital bildet, sondern Platz für Wissen und Bildung jenseits von Rentabilität schafft. Wenn er sich für eine Universität stark macht, in der gleichermassen Lehre und Forschung einen hohen Stellenwert geniessen. Und wenn er sich für eine Universität ins Zeug legt, an der nicht eine exklusive Elite weniger Studierender gehätschelt wird, sondern möglichst vielen Leuten Bildung auf exzellentem Niveau zugänglich ist.

2007

  • Wahlergebnis: 18 von 67 Sitzen
  • Liste der Gewählten
  • kriPo-Fyler Erstsemestrigentag 2007 [PDF]
  • Flyer „skalp stärken, kriPo wählen!“ [PDF]
  • kriPo-Inserat in der Wahlzeitung 2007 [PDF]
  • Antworten in der Wahlzeitung:
    Folgende Fragen stellte das StuRa-Büro anlässlich der Wahlen 2007 an teilnehmenden Gruppierungen gestellt, um diese vorzustellenWarum kriPo?Weil du von der „künftigen Elite“ auch mehr erwartet hättest, als Punktezählen und Gratiszeitunglesen.Weil du dich (gerade auch als Wirtschafts-Studi) auch fragst, warum eine Studie ergab, dass mehr Phil- als Oek-Studis bei der Semestereinschreibung die frewilligen Solidaritätsbeiträge ankreuzen.Weil du dich manchmal auch wunderst, wieso dass in manchen Hörsälen der Uni Zürich bis zu sieben verschiedene Beamer und Hellraumprojektoren stehen, es aber nur schon an deutschen Unis manchmal am Elementarsten fehlt. Und woher das kommt, ob es nötig ist, und verdient, und ob es so bleiben wird.

    Weil du am Uni-Haupteingang auch lieber ab und zu mal etwas von Bedeutung in die Hand gedrückt bekämst (oder vielleicht am liebsten einfach mal gar nichts) anstatt immer nur Partyflyer mit halb- (oder auch ganz) nackten Menschen drauf und Recruiting-Angebote von irgendeiner Steuerhinterziehungs-Beraterfirma (und dazu passenderweise die „Weltwoche“).

    Was ist euer primäres Anliegen und wie wollt ihr dieses durchsetzen?

    Wir wollen die Studierenden an der Uni Zürich (re-) politiseren, das heisst, den vielen Studis eine kleine Heimat bieten, die die Dinge gerne kritisch hinterfragen und sich irgendwie als „Linke“ verstehen, sich aber als solche in diesen ach so komplexen Zeiten etwas heimatlos fühlen. Deshalb sind wir nicht nur StuRa-Fraktion, sonder auch Verein, versuchen, uns nicht nur mit Uni-Politik, sondern mit der ganzen grossen schönen bösen Welt auseinanderzusetzen.

    Im StuRa interessieren uns vor allem Themen rund um die Studienfinanzierung. An einer idealen Uni gäbe es für uns keine Studiengebühren, dafür ein ausgebautes Stipendienwesen – ohne asoziale Darlehen. Und die Studis hätten mehr Mitsprachemöglichkeiten. (Sie müssten sich aber auch mehr interessieren!) Auf einer pragmatischen Ebene unterstützen wir deshalb den Plan des VSS (Verband Schweizerischer Studierender) zur Stipendienharmonisierung und die Bestrebungen des StuRa, uns Zürcher Studis zumindest wieder eine ordentliche Rechtskörperschaft zu geben.

    Was wünscht ihr der UZH zu ihrem 175. Geburtstag?

    Dass sie eine Vision für die Zukunft entwickelt, die hohe Ideale ins Zentrum stellt: Bildung als Reflexion für die Gesellschaft, Wissenschaft als kritische Begleitung des Zeitgeschehens, Universitas als Nachdenken über alles (und von möglichst allen, anstatt nur einer dünnen Elite), über das Ganze – anstelle von schnellgebleichter Wissensverscherbelung an die Adresse bestenfalls auszubildender stromlinienförmiger künftiger Leistungssklaven gemäss den Bedürfnissen „der“ sich arrogant als alleinige solche definierenden „Wirtschaft“.

2006

2005

 

VSUZH-Anträge

Hier eine Auswahl von Vorstössen und Anfragen, die die kriPo Fraktion im Studierendenrat gestellt hat:

2013

2012

2011

2008

 

Die kritischen StuRät*innen 2007

Folgende Leute sitzen für die kriPo im StuRa:

Anna Gamma Anna Gamma studiert Politologie und Psychologie

Carol RibiCarol Ribi studiert Germanistik, Eng. Literatur und Ethnologie. Carol vertritt uns im StuRa-Büro

David GallusserDavid Gallusser studiert Politologie, VWL und Philo

Fabio TrigonellaFabio Trigonella studiert Jus

Marguerite MeyerMarguerite Meyer studiert Geschichte und Politologie

Stefan FischerStefan Fischer studiert Politologie, VWL und Philo.Stefan ist Präsident des StuRa-Büros

Tobias BernetTobias Bernet studiert Ethnologie, Geschichte und Volkskunde

.Nils AndersonNils Anderson studiert

Ivo BalmerIvo Balmer studiert Soziologie

Madlaine StaufferMadlaine Stauffer studiert Psychologie

Flo FreyFlo Frey studiert Ethnologie

Gianna FröhlicherGianna Fröhlicher studiert Slawiistik

Dominik SteinerDominik Steiner studiert Soziologie

Corina BürgiCorina Bürgi studiert Politologie

Deha Dursun studiert Politologie